Severin: Kalorienarme Bratwurst selber machen

 

 

 

 

Wie sich das bewerkstelligen lässt? Nun, in nur fünf Minuten werden in dem speziellen Wurst-Grill „Made in Germany“ zwei Bratwürste gleichzeitig rundum perfekt gebräunt und auf den Punkt gegart – und das ganz ohne zusätzliches Fett.

Expertentipp: Geflügelbratwurst selbst gemacht

Für die Zubereitung in den eigenen vier Wänden werden 1,5 kg Putenbrust im Fleischwolf fein zerhackt. Das Fleisch anschließend nach Belieben mit frischen oder getrockneten Kräutern würzen. In der Regel sollten pro Kilogramm Fleisch jeweils 10 g Salz und 2 g Pfeffer hinzugefügt werden. Weitere typische Gewürze in der Bratwurst sind Knoblauch, Kreuzkümmel, Muskat oder Paprikapulver. Auch klein gehackte Chilis oder frischer Koriander sind möglich. Alle Zutaten gut miteinander verkneten und anschließend in Naturdarm füllen, welcher beispielsweise beim Metzger bestellt werden kann. Wer keinen Wurstfüller zu Hause hat, kann für das Befüllen auch einen Spritzbeutel mit großer Lochtülle verwenden. Hierbei sollte besonders darauf geachtet werden, vorsichtig und mit wenig Druck zu arbeiten, damit die Pelle nicht beschädigt wird. Um die einzelnen Würste zu trennen, den Darm alle 20 cm um die eigene Achse drehen oder mit einem Knoten abbinden. Abschließend werden die Würste in 80 Grad heißem Wasser für 15-20 Minuten lang gebrüht, um sie haltbarer zu machen.

Mit dem Wurster des Herstellers aus Sundern lassen sich die selbst hergestellten Bratwürste in 5 Minuten, ohne die Zugabe von Öl und ohne zu wenden rundum braun grillen.

 

Weitere Informationen:
www.original-wurster.de

Titelbild: Original Wurster