VerbraucherService Bayern informierte auf der „66“


„Die tägliche Gesamtflüssigkeitsaufnahme soll etwa 2,7 Liter betragen“, betont Erni Sandtner, Beraterin beim VerbraucherService Bayern im Katholischen Deutschen Frauenbund e.V. , die zusammen mit ihrer Kollegin, Diplom-Oecothrophologin Jeanette Wamser, am Messestand auf der „66“ die Fragen des Messepublikums beantwortete. „Dazu zählen Getränke, Suppen, wasserreiches Obst und Gemüse, Milch und Joghurt sowie Soßen“, erläutert die Beraterin weiterhin.

Wer seine tägliche Soll-/Ist-Trinkmenge am Messestand überprüfen wollte, für den hielt der VerbraucherService Bayern einen eigens entwickelten Tagestrinkplan parat. Geeignete Getränke sind Mineralwasser, Leitungswasser, Saftschorle, Gemüsesäfte sowie Kaffee und Tee, die mit etwa 1,5 bis 2 Litern zur täglich erforderlichen Gesamtflüssigkeitsaufnahmen mit beitragen sollten.

Weitere wichtige Besucherfragen drehten sich beispielsweise um die Wahl und Zubereitung fettarmer Gerichte sowie um abwechslungsreiches Essen. „Vor allem sollte Frischkost einen wesentlichen Anteil auf dem täglichen Speiseplan einnehmen“, erläuterte Erni Sandtner.

Die Standbesucher konnten außerdem einem Quiz zum Thema Seniorenernährung mitmachen. Als Gewinn warteten Jahresabonnements der Stiftung Warentest.
bk

Weitere Informationen:
www.verbraucherservice-bayern.de

(Der Link wurde am 23.04.2007 getestet.)