Frauen & Wein (Nachbericht)


Im Rahmen der Weinwelt München 2005 offerierten sie dem Publikum herausragende Weine aus den Anbaugebieten Württemberg, Rheinhessen und Pfalz – für Wein-Freundinnen ein regelrechtes Genießer-Paradies.

Vom Schwarzriesling, Trollinger Trocken und Rieslaner Spätlese, über Grau- und Weißburgunder bis hin zu Malvasier und Dornfelder, zu Gewürztraminer und Bacchus Beerenauslese edelsüß “ die Palette erlesener Weiß- und Rotweine ist außergewöhnlich breit gefächert und lud zur Verkostung und zum Verweilen ein. Genau das wollten die acht deutschen Winzerinnen auch erreichen; denn gemeinsam ist ihnen die Leidenschaft für Wein. Alle acht Damen sind im eigenen Weingut, im Keller, Weinberg oder im Verkauf professionell tätig.

Jede von ihnen ist Mitglied im Vinissima “ Frauen & Wein e.V., Vogstburg-Bischoffingen. Der Verein wurde vor 13 Jahren von sieben Frauen am Kaiserstuhl ins Leben gerufen und versteht sich als Netzwerk nur für Frauen. Als 1. Vorsitzende zeichnet Roy Blankenhorn, Schliengen, verantwortlich, als Geschäftsführerin fungiert Beate Klingenmeier. Heute umfasst der Verein rund 265 Mitglieder “ die in allen Zweigen der Weinbranche tätig sind. Aus- und Weiterbildung steht im Mittelpunkt des überaus regen Verbandsleben. Seminare, Exkursionen und Reisen zu bedeutenden Weingegenden innerhalb und außerhalb Deutschlands zählen zu den wichtigsten jährlichen Programmpunkten.


Am 2. Juni 2005 trafen sich die Damen vom "International Associated Women in Wine" (IAWIW), eine internationale Vereinigung, zu deren Gründungsmitgliedern auch Vinissima “ Frauen und Wein e.V. zählt. Im VIP-Olympiaparkzelt der Weinwelt München fand man sich zur Mitgliederversammlung ein. Das Treffen war geprägt von Herzlichkeit und Informationsaustausch unter den internationalen Weinfrauen.

Im Internet unter www.vinissima-ev.de

(Der Link wurde am 10.6.2005 getestet.)