Cordula Flegel: „Das Almenkochbuch“

Ihre Reportagen und stimmungsvollen Fotos eröffnen den Lesern eine Welt voller ursprünglicher Natur, sie berichtet von Heumilchwirtschaft (Heumilch stellt die Supermarktmilch voll in den Schatten), Heilpflanzen und erzählt Geschichten von den Menschen, die auf den Almen ihre schwere, aber befriedigende Arbeit bei jedem Wetter und an jedem Tag während der Saison von Anfang Juni bis Mitte September bewältigen.

Jetzt Anfang Juni beginnt wieder der Almauftrieb. Die Almen sind nun wieder bewirtschaftet. Durstige und hungrige Wandersleut‘ kehren dort gerne ein, denn sie werden bestens verköstigt mit selbstgemachten Gerichten, basierend auf den Grundzutaten wie Knödelbrot, Kartoffeln, Speck, Mehl und Zwiebeln. Wer Milchvieh hütet, hat jederzeit frische Milch zur Verfügung, meistens auch Rahm, Butter, Käse, alles selbstgemacht und unverfälscht.

Aus diesen Zutaten lassen sich einfache, aber köstliche Gerichte kochen. Cordula Flegel hat in die Töpfe auf den so genannten Sparherden der alten Almgebäude geschaut und sich 60 ursprüngliche Rezepte verraten lassen. Diese sind wirklich gut nachzukochen. Die Fotos davon machen sofort Appetit auf die deftigen Genüsse.

Die Rezensentin haben besonders die Romadurküchle der Allgäuer Schattwaldalpe angelacht, die Kräuterknödel der Stiealm am Brauneck, die Auszognen der oberbayerischen Siebalm und die leckeren Schneeballen der Kühzaglalm in den bayerischen Voralpen, die Kaspressknödel und die Gebackenen Salbeiblätter mit Zitronenrahm der Gotzenalm in den Berchtesgadener Alpen.

Cordula Flegel stellt die Frauen und Männer bzw. auch die Familien vor, die auf den Almen arbeiten und so für den Erhalt dieser wertvollen Kulturlandschaften sorgen. Und deren Lebensqualität sicherlich die der meisten „Stadterer“ bei weitem übertrifft.

 

 

 

 

Über die Autorin: Cordula Flegel ist Fotojournalistin, hat Fotografie und Verlagsmedien in Hamburg studiert und hat nach dem Studium vier Jahre in Westafrika Fotoreportage unterrichtet und Ausstellungsprojekte realisiert. Seit 20 Jahren produziert sie Bild- und Textreportagen. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern am Schliersee. Ihre Themenschwerpunkte sind alpine Lebensmittel und bäuerliche Direktvermarktung sowie Brauchtum und Handwerk.

 

Brikada-Bewertung: Bergstiefel anziehen und nichts wie hin. Oder aber zumindest die Rezepte nachkochen!
Doris Losch

Cordula Flegel: „Das Almenkochbuch“ Leben und kochen in den Bayrischen Alpen, gebunden, 192 Seiten, zahlreiche Fotos, ISBN 978 3 038 007968, Euro 26.90, erschienen im AT-Verlag Aarau/München.>

Weitere Informationen:
www.at-verlag.ch
www.cordulaflegel.de

Bei Amazon kaufen