Iris Hammelmann: „Ich darf meine Schokolade!“


Das Thema Schokolade ist derzeit in aller Munde, sei es im tatsächlichen oder übertragenen Sinne! Das Gold der Azteken, wie diese Köstlichkeit auch bezeichnet wird, ist jedoch auch ein Heilmittel für Körper und Seele. Hier setzt denn auch die Autorin Iris Hammelmann bei ihrem Ratgeber „Ich darf meine Schokolade!“ an.

Hier dreht sich alles um das Multitalent Schokolade, das vielfach in Verruf geraten ist, ein Dick- und Krankmacher zu sein. Dass es stattdessen heißen sollte „Ich darf meine Schokolade!“, weist die Autorin ebenso informativ wie unterhaltsam nach.

Zu Anfang erfahren wir allerlei Wissenswertes über die Kakaopflanze, die lateinisch Theobroma heißt (griech: theos = Gott, broma = Trank/Speise). Hier geht es auch um die drei wichtigsten Kakaoanbausorten Criollo, Forastero und Trinitario, die in den Tropen gedeihen und dort “ unter teils erbärmlichen Bedingungen “ per Hand für Hungerlöhne geerntet und fermentiert werden. Die Weiterverarbeitung der köstlichen Bohne, die Hammelmann ebenfalls packend beschreibt, obliegt fast ausnahmslos solchen Ländern, die auf der nördlichen Halbkugel liegen. Auf den interessanten Exkurs über Anbau, Ernte und Verarbeitung folgen Auskünfte über spezielle Verzehrsorten und den richtigen Umgang mit der braunen Süßigkeit. Auf seine Kosten kommt dabei auch, wer sich für Herkunft, Geschichte und den Weg interessiert, auf dem die ebenso schmackhafte wie gesunde Bohne nach Europa kam.

Dreh- und Angelpunkt der kurzweiligen Genusskunde sind fundierte Informationen über die Inhaltsstoffe der Schokolade, die Körper und Seele gut tun. Detailliert erläutert die Autorin die einzelnen Substanzen und deren positiven Auswirkungen. Sie gibt zahlreiche Tipps, wie die kostbaren Stoffe der Schokolade in Kombination mit anderen Nahrungsmitteln und Gewürzen noch wirkungsvoller werden. Dabei basieren die vielfältigen Rezepte auch auf uraltem Wissen etwa der Azteken und Mayas. Ob ein heißer Mayatrunk, Schokolade mit Petersilie oder als Essenz in der Aromatherapie “ das Spektrum, wie man seine Seele verwöhnen und dem Körper Gutes tun kann, ist reich. Handfeste Argumente, die selbst eingefleischte Skeptiker überzeugen dürften, liefert der Ratgeber zum Thema Schokolade als Arzneimittel. Iris Hammelmann räumt mit Vorurteilen auf, dass die Süßigkeit schädlich sei, und erläutert faktenreich und wissenschaftlich fundiert, inwiefern die braune Leckerei spezielle Krankheiten und Leiden vorbeugen und lindern kann. Empfehlenswert ist der gesunde Genuss zudem, weil Schokolade als Ingredienz der Kosmetik ein echter Schön- und Fitmacher ist.

Iris Hammelmann „Ich darf meine Schokolade!“ – Körper und Seele heilen und verwöhnen; 160 Seiten, Paperback, 14,95 Euro, ISBN 978-3-363-03114-0; erschienen im
Lüchow Verlag 2007.

Bei Amazon kaufen