Braukunst Live! 2015: Frauen begeistern sich für Biervielfalt und Biergenuss

Zugegeben, es sind weitaus mehr Männer, die zur Braunkunst Live! gesichtet wurden. Doch die Frauen holen auf und zeigen, mit welcher Begeisterung sie neue Bierkreationen zu schätzen wissen. Vor allem die sogenannte Craft Bier-Welle hat zu dieser Entwicklung mit beigetragen.

 

Bildtext (o.): Mona Schommers bei Craftwerk Brewing (Bitburger Braugruppe) für Vertrieb und Marketing verantwortlich. Foto: Brigitte Karch 

Auch auf der anderen Seite, nämlich die der Aussteller, zeigt es sich, dass sich zunehmend Frauen in der ansonsten Männer dominierten Arbeitswelt, Eingang verschaffen. So ist etwa Mona Schommers bei Craftwerk Brewing (Bitburger Braugruppe) für Vertrieb und Marketing verantwortlich. Die Quereinsteigerin mit Diplom-Studium Humangeographie, PR-Erfahrungen, entdeckte bei Bitburger ihre Leidenschaft für Bier. Das Thema „Frauen und Bier“ hält sie bei Craftwerk „ganz hoch“!

Das Nürnberger Traditionsunternehmen Joh. Barth&Sohn, ist Weltmarktführer im Hopfenhandel. An der Spitze des Familienunternehmens steht Regine Barth. Auf der Braukunst Live! trafen wir auf Dr. Elisabeth Wiesen, die im Unternehmen als Technical Manager arbeitet. Ihr Aufgabengebiet umfasst Produktentwicklung und Forschung, zugleich ist sie in der Barth Hopfen-Akademie tätig.

 

Bildtext (o): Dr. Elisabeth Wiesen, bei Joh. Barth & Sohn als Technical Managerin tätig. Hier zeigt sie die Kalthopfung, die zur Herstellung von Craft Bieren angewandt wird. Foto: Brigitte Karch 

„TAPX Mathilda Soleil“ heißt der Sondersud, der erstmals zur Braukunst Live! 2015 (und nur dort!) präsentiert wurde. Der Weizenbock kommt aus dem Hause Schneider Weisse und ist eine Hommag an die damalige Brauereichefin Mathilde Schneider, die 1907 mit dem Aventinus den ersten Weizendoppelbock weltweit auf den Markt gebracht hat.

 

Bildtext (o): Georg Schneider VI., Chef von Schneider Weisse, mit Karin Ebelsberger, Pralinenmeisterin. Und als Poster Mathilde Schneider, Urroßmutter von Georg Schneider VI.und Namensgeberin der Weissbierspezialität „TAPX Mathilda Soleil“.

Doch bei Schneider Weisse ist vieles etwas anders als bei anderen Weißbierbrauereien. So auch hier; denn „Mathilda Soleil“ wurde stilecht mit einer Sonnenblume der besonderen Art vorgestellt. Man beauftragte die Münchner Pralinen- und Schokoladenmeisterin Karin Ebelsberger eine Pralinen-Kreation zu erschaffen, die geschmacklich und optisch „Mathilda Soleil“ ins rechte Sonnenlicht versetzt. Da das neue TAPX (gebraut nach dem Reinheitsgebot) mit einem speziellen Zuchthopfen eingebraut wurde und geschmacklich an Äpfel, Birnen und Quitte erinnert, wählte Karin Ebelsberger eine Birnen-Pralinenfüllung. „Birne deshalb, weil sie am besten den Weissbier-Charakter unterstreicht.“

Und last but not least: Die drei Hallertauer Majestäten Hopfenkönigin Johanna Reith, Hopfenrprinzessin Nadine Weber und Vizekönigin Daniela Kügler zeigten sich auf der Braukunst Live! und verschönerten einmal mehr das Messegeschehen.

 

Bildtext: Die drei amtierenden Hallertauer Majestäten auf der Braukunst 2015(v.l.): Hopfenkönigin Johanna Reith, Hopfenrpinzessin Nadine Weber und Vizekönigin Daniela Kügler. Foto: Brigitte Karch

Die Baukunst Live 2015 ist noch bis 8. März 2015 von 13.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.

Weitere Informationen:
www.braukunst-live.com
www.craftwerk.de
www.barthhaasgroup.com
www.schneider-weisse.de
www.pralinenatelier.de

Titelbild: Impressionen von der Braukunst 2015. Fotos: Brigitte Karch