Deutscher Kaffeeverband: Deutschlands Lieblingsgetränk feiert am 6. September „Tag des Kaffees“

Lesesonntag: Der Deutsche Kaffeeverband hat anlässlich des Ehrentages der braunen Bohne zehn Fakten rund um das Lieblingsgetränk der Deutschen zusammengestellt:

1. Kaffee gibt den Kick am Morgen
Viele Menschen bestehen auf ihrer Tasse Kaffee am Morgen. Kein Wunder, denn Koffein steigert nachweislich die Wachheit und Aufmerksamkeit sowie die Konzentrationsfähigkeit und regt die geistige Leistungsfähigkeit an. Zum Vergleich: In einer Tasse Filterkaffee (125 ml) stecken 60-135 mg Koffein, in einer Tasse Tee nur bis zu 60 mg.

2. Deutschland ist ein Kaffeeland
Kein anderes Getränk wird so gern und so häufig genossen wie Kaffee. 2013 trank jeder Bundesbürger im Durchschnitt 165 Liter Kaffee. Dies entspricht einem Pro-Kopf-Verbrauch von rund 7,29 kg Rohkaffee. Zum Vergleich: Der Konsum von Wasser lag bei 140 Litern pro Kopf, der von Bier bei 107 Litern.

3. Kaffee macht gute Laune
Koffein verschafft den ohnehin im Gehirn vorhandenen Stimulanzien wie Dopamin, Serotonin und anderen „Wohlfühl-Hormonen“, den so genannten Endorphinen, freie Bahn. Deshalb kann Kaffee bis zu einem gewissen Grad aufmunternd und stimmungshebend wirken.
 

4. Kalter Kaffee ist voll im Trend
Kaffee wird in immer neuen Variationen zubereitet und getrunken. So ist kalt aufgebrühter Kaffee derzeit die trendige Zubereitungsart. Bei der sogenannten Kaltextraktion wird das Kaffeepulver über mehrere Stunden mit kaltem Wasser durchfeuchtet, ehe es über einen Filter langsam abgegossen wird. Das Ergebnis ist ein feines Kaffeekonzentrat, das pur, mit heißem Wasser oder als Zutat in einem Eiskaffee genossen werden kann.
 

Bildtext (r.): Ob heiß, ob kalt – Kaffee wird in immer neuen Variationen getrunken. Foto: Deutscher Kaffeeverband

 

5. Kaffee für die Schönheit
Kaffeesatz vermischt mit Öl oder Duschgel ergibt ein erfrischendes Körperpeeling und sorgt für glatte, zarte Haut. Kalter Kaffee gilt außerdem als Hausmittel für glanzloses Haar – einfach als Spülung in die Haare geben. Allerdings empfiehlt sich dieser Tipp nur bei dunklem Haar.

6. Kaffee kann die sportliche Leistung steigern
Koffein und andere Inhaltsstoffe regen die Muskeltätigkeit an. Zudem kann das Koffein die Ausdauerleistung um 30 bis 120 Minuten verlängern. Dies gilt insbesondere für Sportarten wie Laufen, Radfahren, Schwimmen, Rudern und Tennis.
 

7. Kaffee schmeckt auch mit Butter und Öl
Das behaupten zumindest die Fans des sogenannten „Bulletproof Kaffees“. Dieser Kaffee hat als besondere Zutaten hochwertige Butter und Kokosnussöl. Sie werden zusammen mit frisch aufgebrühtem Kaffee in einem Blender oder mit einem Pürierstab gemixt. Das Ergebnis ist ein cremiger Kaffee, dem Anhänger einen besonderen Energiekick zusprechen.
 

8. Kaffee bietet geschmackliche Vielfalt
Kaffee kommt aus über 70 Ländern und wie beim Wein schmeckt jeder Kaffee anders. Der Geschmack einer Provenienz hängt u. a. stark vom Anbaugebiet, der Pflege, der Höhe des Gebietes, dem Klima der Gegend, dem Mikroklima und der Bodenqualität ab.
 

9. Kaffee wird geschlürft
Kaffee wird auch ähnlich wie Wein verkostet: Der Kaffee wird geschlürft, damit mehr Sauerstoff aufgenommen wird und somit die verschiedenen Aromen besser herausgeschmeckt werden können. Professionelle Kaffeetester verkosten bis zu 150 verschiedene Kaffees pro Tag.

Und nicht zuletzt:
10. Kaffee schmeckt einfach lecker

Kaffee enthält über 800 Aromen und ist somit eines der aromareichsten Lebensmittel überhaupt. Viele der enthaltenen Aromen sind noch nicht eindeutig identifiziert, so dass die Herstellung von künstlichem Kaffeearoma bislang nicht möglich ist.

Weitere Informationen:
www.tag-des-kaffees.de

Titelbild: "Kaffee gehört für mich zu Hamburg wie die Reeperbahn – beides ist ein äußerst heißes Vergnügen!“ Olivia Jones. Foto: S. Hasheider/ Deutscher Kaffeeverband