Franziskaner Weissbier: Spätsommerliches Bier-Dessert

Zutaten: 0,1l Milch, 35 g flüssige Butter, 35 g Zucker, 12 g Hefe, 250 g Mehl, 1 Prise Salz, Mark einer Vanillestange, Schalenabrieb einer halben Zitrone, 1 Ei, Eigelb zum Bestreichen, Aprikosenmarmelade, feingeschnittene Minze

Zubereitung: Die Milch erwärmen und die Butter, sowie den Zucker darin auflösen, dann die Hefe hinzugeben und gut verrühren. Darauf achten, daß die Milch nur lauwarm ist, wenn die Hefe hinzukommt. Die übrigen Zutaten zusammen mit der Milch in eine Schüssel geben und mit dem Handrührgerät gut verkneten, bis sich der Teig vom Schüsselrand löst. Evtl. noch etwas Mehl hinzugeben. Den Teig an einem warmen Ort für ca. 30 Minuten gehen lassen, anschließend auf einer mehlierten Fläche auf eine Stärke von ungefähr 4 mm ausrollen. Mit einem Ausstecher (Durchmesser 6,5 cm) ausstechen und nun die runden Hefeteigplatten mit einem Teelöffel mit Minze vermischter Aprikosenmarmelade füllen und die Ränder zusammenzwirbeln. Die einzelnen Buchteln nun dicht an dicht in eine gefettete Springform setzen, danach mit Eigelb bestreichen, nochmals 15 Minuten gehen lassen, dann bei 180 Grad ca. 20-25 Minuten backen.

Zutaten für den Vanillerahm: 250 ml Sahne, 50 g Zucker, 1 Vanillestange, 4 Eigelbe,
Zubereitung: Die Sahne mit dem Zucker, der ausgekratzten Vanilleschote und dem Mark aufkochen und 30 Minuten auf kleiner Hitze ziehen lassen. Anschließend mit dem Eigelb abbinden und kalt stellen.
(Quelle: Franziskaner Weissbier)

 

Bier-Empfehlung:  Genießen Sie zu diesem Gericht ein Franziskaner Royal. Das zart-herbe Hopfenaroma macht sich hervorragend zu den süßen Buchteln.
 

 

Weitere Informationen:
www.franziskaner-weissbier.de

 

Titelbild: Buchteln mit Aprikosen-Minzfüllung und Vanillerahm. Foto: Franziskaner Weissbier