Premiere für Münchner Bierinseln: „Craft Beer Erlebnis München“

Pünktlich um 12 Uhr mittags im Weißen Bauhäus im Tal war es dann soweit: Nicola Neumann, die die Basis für die Münchner Bierinseln mit ihrer vorausgegangenen Initiative des Projektes Weininseln zusammen mit Holger Hahn, Biersommelier und Inhaber der Plattform biererleben, ins Leben rief, sowie Georg VI Schneider, Schirmherr der Ersten Münchner Bierinseln, eröffneten offiziell das erste „Craft Beer Erlebnis München“.
 


Bildtext (l): Nicola Neumann, Initiatorin der Weininseln und  Ideenlieferantin für die Münchner Bierinseln. Foto: Brigitte Karch 

 

Darin waren sich alle verantwortlichen Beteiligten einig: Das Thema Bier hat in den vergangenen Jahren einen unglaublichen Zuspruch bei den Verbrauchern erfahren. Impulse kamen dazu vor allem aus der amerikanischen Bierszene, wo so genannte Micro-Brauereien eine unglaubliche Geschmacksvielfalt handwerklich hergestellter Biere auf den Markt brachten. Deutsche, insbesondere bayerische Brauereien griffen diesen internationalen Trend auf und haben es mittlerweile beneidenswert gut verstanden, mit Craft Beer eine wachsende Bierfangemeinde für sich zu gewinnen. Bemerkenswert dabei ist, dass das Bayerische Reinheitsgebot von 1516 (es darf nur Gerste, Hopfen und Wasser verwendet werden) auch bei der Herstellung von Craft Beer erhalten bleibt.

 

Bildtext (r.): Susanne Hecht, Biersommelière und Vertriebschefin bei Schneider Weisse. Foto: Brigitte Karch 

 

Doch zurück zu den Bierinseln. Sinn dieser gemeinnützigen Initiative ist es, nicht nur die Craft Beer Szene zu fördern, sondern auch den lokalen, inhabergeführten Getränkefachhandel, der sich um die Bierkultur und das besondere Biererlebnis bemüht, zu unterstützen.

 

Und damit nicht alles trockene Theorie blieb, offerierte Susanne Hecht, Biersommelière und Vertriebschefin bei Schneider Weisse, verschiedene Schneider Weisse Bierspezialitäten, darunter etwa auch Aventinus Barrique. Die Verkostung mit Pralinen (u.a. Moccatrüffel, kandierte, schokaladisierte Ingwerwürfel) geriet zum Hochgenuss. Wer's pikant mochte: eine Schneider Weisse zusammen mit Kuhmilch-/Ziegenkäse oder Frischkäse (mit Erdbeeren und schwarzen Blätterkräutern) zu probieren: war kulinarische Klasse!

Bildtext (r.): Elisabeth Rose, Marketingleiterin bei Schneider Weisse. Foto: Brigitte Karch 

 

Elisabeth Rose, seit einem halben Jahr als Marketingleiterin bei Schneider Weisse tätig, schwärmte gleichermaßen über das kulinarische Duo von Craft Beer und Schokolade. Sie freut sich vor allem über den wachsenden Anteil bieraffiner Genießerinnen, „die sich ganz selbstbewusst und ungezwungen den Bierwelten nähern. Das zu beobachten, macht richtig Spaß!“

 

Im Anschluss an die Eröffnung der Münchner Bierinseln konnten interessierte Münchner zu den 22 beteiligten Locations (allein 14 Craft Beer Brauereien waren vor Ort) ausschwärmen und zu einem Spezialpreis mindestens 3 Gourmetbiere verkosten. Der Abend klang mit einer großen Abschlussparty in der Niederlassung aus.

Brigitte Karch


 

Bildtext (l.): Elisabeth Rose, Biersepp, Holger Hahn, Nicola Neumann und Georg VI Schneider, Susanne Hecht. Foto: Brigitte Karch 

 

Weitere Informationen:
www.bierinseln.de
www.schneider-weisse.de

Titelbild: Premiere Münchner Bierinseln: Impressionen mit ((v. Mitte im Uhrzeigersinn): Susanne Hecht, Elisabeth Rose, Holger Hahn, Nicola Neumann und Geog VI Schneider. Foto: Brigitte Karch