Hildegard Möller: „Restlos!“

Ein bissel was bleibt immer übrig beim Kochen, ist aber zu schade zum Wegwerfen. Es landen ohnehin viel zu viele Lebensmittel im Müll. 

Hildegard Möller weiß, wie sich Wurstzipfel, einsame Käsereste, Pasta-Überbleibsel, Gemüse- und Obstreste in prima Mahlzeiten verwandeln. Ungeahnte „Talente“ entwickeln z.B. halbe Gurken und nicht aufgegessene Kartoffeln: Gurken-Lachs-Tagliatelle, Gurken-Couscous-Salat, Gurken-Kresse-Aufstrich sind einige Vorschläge, Kartoffel-Scones mit Käse und Speck, Bratkartoffelsalat und Kartoffel-Rösti mit Chorizo und Käse – wer spricht da noch von „Resten“?

Überreife Bananen, wie sie in fast jeder Küche zu finden sind, machen als Bananen-Pfannkuchen mit Obstsalat oder als Bananen-Muffins Furore nicht nur bei Kindern. Äpfel mit Schönheitsfehlern schmecken lecker als Bratapfel-Kompott oder Apfelschnee auf Schokocreme.

Bildtext (r.): Die Autorin Hildegard Möller.

Ergänzt werden die Rezepte mit einen nützlichen Haltbarkeitscheck und Tipps zur Vorratshaltung.

Brikada-Bewertung:  Kaufen, sparen, schlemmen. Ein gutes Gewissen gegenüber Umwelt und Volkswirtschaft gibt’s obendrein.
Doris Losch

Hildegard Möller: „Restlos!“, 144 Seiten, Integralband, 94 Farbfotos, Euro 14.99, ISBN 978 3 440 13947 9, erschienen im Kosmos Verlag, Stuttgart.

Weitere Informationen:
www.kosmos.de

Bei Amazon kaufen