VEBU: Harvard-Psychologin Prof. Dr. Melanie Joy: „Wieso essen wir Fleisch?“


Wie kommt es, dass Menschen Hunde und Katzen lieben und streicheln, während sie Kühe und Schweine schlachten und essen? Prof. Dr. Melanie Joy beschäftigt sich seit langem mit der Psychologie des Fleischessens und spricht am Samstag, den 13. Juli 2013, in Neubiberg nahe München. Die Vorträge in Berlin und anderen deutschen Städten waren sehr gut besucht. Der Vegetarierbund Deutschland (VEBU) freut sich über einen weiteren Vortrag der Amerikanerin in Deutschland.

Prof. Dr. Melanie Joy, die amerikanische Sozialpsychologin und Autorin des Buches „Warum wir Hunde lieben, Schweine essen und Kühe anziehen“, gab der Ideologie des Fleischkonsums einen Namen: Karnismus. In ihrem Vortrag thematisiert Joy den Begriff „Karnismus“, einem danach unsichtbaren Glaubenssystem, das die gesellschaftliche Vorstellung von Tieren und Fleisch, Eiern sowie Milch formt, so dass Menschen einige Tiere lieben lernen und andere wiederum essen, ohne dieses Verhalten zu hinterfragen.

Joy erklärt, wie Karnismus – neben anderen Glaubenssystemen wie Sexismus, Rassismus usw. – durch komplexe, versteckte, soziale und psychologische Mechanismen aufrechterhalten wird.

Vortrag von Prof. Dr. Melanie Joy „Why we love dogs, eat pigs and wear cows“, Samstag, 13. Juli 2013, 19.00 Uhr, Akademie für Tierschutz, Spechtstraße 1, 85579 Neubiberg. Sprache: Englisch, Eintritt: frei.

Weitere Informationen:
www.vebu.de

Bildtext: Prof. Dr. Melanie Joy