REWE Feine Welt: Jetzt beginnt die Zeit für Weihnachtsplätzchen


Ohne Gewürze ist Weihnachten undenkbar und besonders Zimt spielt hierbei eine wichtige Rolle: Ob in Glühwein, Zimtsternen oder Parfait – das edle Gewürz verbreitet weihnachtliche Atmosphäre. Schokolade eignet sich im Weihnachtsstress als Nervennahrung, aber auch als schönes Mitbringsel oder Überraschung im Nikolausstiefel. Für pfiffige Plätzchenrezepte oder einen festlichen Brunch ist exquisiter Fruchtaufstrich die ideale Lösung. Was gibt es Gemütlicheres als ein Familientreffen, wenn es draußen stürmt und schneit?

Die beiden Plätzchenrezepte sollen Sie auf die Weihnachtszeit einstimmen.

Zimtsterne (ca. 55-60 Stück)
Zutaten:
250 g + 1 EL Puderzucker, 3 Eiweiß (Größe M), 500 g gemahlene Mandeln mit Haut, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 5 TL Zimt (z. B. REWE Feine Welt „Ceylons Zimt“), 6 Tropfen Bittermandelaroma , Frischhaltefolie, Backpapier

Zubereitung:
Für den Teig 250 Gramm Puderzucker sieben. Anschließend die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Puderzucker dabei esslöffelweise unterrühren. Ca. 6 Esslöffel Eischnee zum Bestreichen der Sterne abnehmen. Mandeln, Vanillin-Zucker, 4 Teelöffel Zimt und 6 Tropfen Mandelaroma zum restlichen Eischnee geben und verkneten.

Die Mandelmasse auf einer mit Puderzucker bestäubten Arbeitsfläche zu einer Kugel zusammenkneten und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie ca. 1 Zentimeter dick ausrollen. Unterschiedlich große Sterne (ca. 6,5 Zentimeter ø, ca. 5 Zentimeter ø und ca. 4,5 Zentimeter ø) ausstechen. Dabei Ausstecher zwischendurch immer wieder in warmes Wasser tauchen, damit der Teig nicht kleben bleibt.

Die ausgestochenen Teigsterne auf zwei mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Ein Teelöffel Zimt unter den abgenommenen Eischnee rühren. Sterne mit dem Guss bestreichen. Nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Umluft: nicht geeignet/ Gas: Stufe 1) ca.15-20 Minuten backen. Auskühlen lassen und mit einem Teelöffel Puderzucker bestäuben.

Vitaltipp: Zimt hilft bei innerer Kälte, Anspannung und bringt den Kreislauf in Schwung. Zudem regt das aromatische Gewürz unsere Inspiration und Kreativität an.

Zubereitungszeit: ca. 1,5 Stunden
Wartezeit: ca. 1 Stunde

**
Vanille-Walnuss-Kipferl (ca. 30 Stück)
Zutaten:
50 g Walnusskerne, 1 Vanilleschote (z. B. REWE Feine Welt „Mexikos Vanille“), 100 g weiche Butter, 50 g + 2 EL Puderzucker, 125 g Mehl, 1 Prise Salz, 1 Eigelb (Größe M), Mehl für die Arbeitsfläche, Frischhaltefolie, Backpapier

Zubereitung:
Im ersten Schritt die Walnüsse fein mahlen. Die Vanilleschote längs einritzen und das Mark herausschaben. Anschließend die Butter und 50 Gramm Puderzucker cremig weiß aufschlagen. Nüsse, Mehl, Salz, die Hälfte vom Vanillemark und Eigelb dazugeben. Alles zu einem glatten Teig verkneten. Diesen in Folie gewickelt ca. eine Stunde kalt stellen.

Im zweiten Schritt zwei Esslöffel Puderzucker und das übrige Vanillemark vermischen. Den Teig in kirschgroße Portionen teilen und auf bemehlter Arbeitsfläche zu ca. 8 Zentimeter langen Hörnchen formen. Auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen nacheinander im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 15 Minuten backen lassen. Kipferl abkühlen lassen und noch warm mit dem Vanille-Puderzucker bestäuben.

Vitaltipp: Vanille kurbelt die Bildung des Gute-Laune-Hormons Serotonin an. Zudem hat das feine Gewürz eine aphrodisierende Wirkung.

Zubereitungszeit: ca. 1,25 Stunden
Wartezeit: 1,5 Stunden

Quelle: Rezepte und Fotos: REWE Feine Welt

Weitere Informationen:
www.rewe-feine-welt.de
(Der Link wurde am 26.11.2012 getestet.)