Save Food Studie von Toppits®: Oma und Opa verschwenden am wenigsten Lebensmittel


Die Studie zeigt: je jünger die befragten Personen, desto höher die entsorgte Menge Nahrungsmittel. So entsorgen in Deutschland die 20- bis 29-Jährigen durchschnittlich 108 kg pro Kopf und Jahr im Gegenwert von ca. 418 Euro. Die Generation 50+ hingegen erzielt mit 56,8 kg Lebensmittelabfall pro Kopf im Wert von 220 Euro das beste Ergebnis im Umgang mit ihren Einkäufen.

Mögliche Ursachen für die gravierenden Unterschiede bleiben Spekulation, doch ist anzunehmen, dass Personen, je älter sie werden, umso genauer ihren tatsächlichen Verzehr einschätzen. Für eine Generation, die sich zur Überflussgesellschaft entwickelt, steckt hier das Potenzial, voneinander zu lernen: Großmütter, die beste Tipps zur Planung, Aufbewahrung und Zubereitung von Nahrungsmitteln verraten, Eltern, die ihren Kindern nach dem Sonntagsessen Reste und Tricks zum Einfrieren mit auf dem Weg geben, und Enkel, die ihren Familien zeigen, wie die Lösungsansätze im Web 2.0 verbreitet werden können.

Voneinander lernen – mit offenen Ohren und Augen gegen Lebensmittelverschwendung:
1. Marmelade vs. Smoothie: Omas altbewährter Tipp, aus übrig gebliebenen Früchten Marmelade einzukochen, ist auch für die jüngere Generation interessant. Doch welche Oma freut sich nicht über gleichwertige Rezeptideen für Smoothies?
2. Zu Hause schmeckt’s am besten! Und damit das so bleibt, können Mutters Resterezepte eingescannt und online gestellt werden – zum Teilen, Liken und Nachkochen.
3. Zeitalter Smartphone: Im Elternhaus lernen viele, wie nützlich eine Einkaufsliste und Speiseplanung für die ganze Woche sind. Dass dies auch per Applikation für das Smartphone funktioniert, ist ein Tipp für die ganze Familie.
4. Wo kam noch mal der Käse im Kühlschrank hin? Einfach die Eltern oder Großeltern anrufen und sich nützliche Tipps zur Lebensmittellagerung einholen. Im Gegenzug kann dabei geholfen werden, wenn nächstes Mal die Lieblingskochsendung mit dem digitalen TV-Rekorder aufgezeichnet werden soll.
5. Ob Mehlschwitze oder Mürbeteig – wer Großmüttern beibringt, wie einfach die Bildübertragung über das Internet funktioniert, darf sich im Anschluss über Kochtipps am PC freuen.

Weitere Informationen:
www.cofresco.de
(Der Link wurde am 14.08.2012 getestet.)

Bildtext: Lebensmittelverschwendung in Deutschland nach Alter und Haushaltsgröße