REWE frei von: Genuss-Dinner trotz Laktoseintoleranz oder Zöliakie (Teil 2)


Während Laktoseintolerante einige Lebensmittel mit niedrigem Milchzuckergehalt noch essen können, müssen sich Betroffene mit Zöliakie konsequent glutenfrei ernähren. Es muss also auf Getreidesorten verzichtet werden, die das Klebereiweiß Gluten enthalten: Das sind beispielsweise Weizen, Roggen, Dinkel oder Gerste. Die Anzahl der Betroffenen steigt und mit ihr die Unsicherheit.

Betroffene selbst wissen zwar immer besser über ihre Ernährungssensibilität Bescheid, doch Laien verlieren schnell den Überblick. Gerade private Essenseinladungen können zu einem schwierigen Unterfangen werden: Was gilt es zu beachten, wenn einer der Gäste unter Zöliakie leidet? Welche Zutaten können problemlos verwendet werden und wie schmeckt das Gericht allen Eingeladenen?

Um ganz unkompliziert ein delikates Essen zaubern zu können, gibt es mittlerweile viele gluten- bzw. laktosefreien Produkte, zum Beispiel von „REWE frei von“.

Heute stellen wir den Hauptgang sowie das Dessert des gluten- bzw. laktosefreien 4-Gänge Menüs vor (Teil 1 erschien bei brikada.de am 8. August 2012). Im Hauptgang verführt Zitronen-Lachs auf Spaghetti die Geschmackssinne der Gäste: Aus glutenfreien Spaghetti, laktosefreiem Frischkäse und Milch sowie gebratenem Lachs mit Gemüse lässt sich in nur 30 Minuten eine Hauptspeise zaubern, die lecker und kalorienarm ist.

Den krönenden bildet die Mousse au chocolat mit Johannisbeeren. Das Dessert überzeugt mit laktosefreier Milch, Sahne und Schokolade.

Zitronen-Spaghetti mit Lachs
Zutaten für 4 Personen: 400 g Brokkoli, 400 g glutenfreie Spaghetti-Nudeln, Salz, 2 Schalotten, 3 EL Olivenöl, 200 g laktosefreier Frischkäse Doppelrahmstufe, 150 ml laktosefreie fettarme Milch (1,5 % Fett), abgeriebene Schale und Saft von 1 unbehandelten Zitrone, Zucker, Pfeffer, 400 g Lachsfilet ohne Haut, Zitronenscheiben zum Garnieren

Zubereitung:
1. Brokkoli putzen, waschen und in kleine Röschen teilen. Nudeln in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung garen. Ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit Brokkoli zugeben und mitgaren.
2. Schalotten schälen und fein würfeln. 1 EL Öl erhitzen, Schalotten darin andünsten. Frischkäse und Milch zugeben und unter Rühren erhitzen. Wenn eine glatte Soße entstanden ist, Zitronenschale und -saft unterrühren. Falls die Soße noch zu dick ist, etwas Nudelkochwasser unterrühren. Mit Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.
3. Fisch waschen, trocken tupfen und in Stücke schneiden. 2 EL Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Fisch darin unter Wenden 3–4 Minuten braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Nudeln abgießen, abtropfen lassen und mit der Soße mischen. Mit Lachs anrichten und mit Zitrone garnieren.

Zubereitungszeit ca. 30 Minuten. Pro Portion ca. 3480 kJ, 830 kcal. E 30 g, F 38 g, KH 93 g

Vitalstoffe: Vitamin A: ca. 1,1 mg, Vitamin E: ca. 4,1 mg, Vitamin B9: ca. 177,1 µg, Vitamin B12: ca. 3,3 µg, Vitamin C: ca. 78,3 mg, Eisen: ca. 2,8 mg, Jod: ca. 67,4 µg, Linolensäure: ca. 0,4 g

Vital-Tipp:
Lachs liefert neben den wertvollen Omega-3-Fettsäuren, Zink und Selen, welche die Immunkräfte stärken, Jod, das die Schilddrüse benötigt, sowie Vitamin D für einen gesunden Knochenaufbau.

Mousse au chocolat mit Johannisbeeren
Zutaten für 6 Personen: 200 g laktosefreie Vollmilch-Schokolade, 75 ml laktosefreie H-Milch (1,5 % Fett), 400 g laktosefreie H-Schlagsahne, 4 Rispen rote Johannisbeeren

Zubereitung:
1. 20 g Schokolade mit einem Sparschäler von 1 Tafel hobeln, beiseitestellen. Milch in einem Topf erhitzen. Übrige Schokolade in Stücke brechen und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Milch unter Rühren vorsichtig zugießen. Vom Wasserbad nehmen und lauwarm abkühlen lassen. 300 g Sahne steif schlagen und unter die flüssige Schokolade heben. Mousse in 6 Gläser schichten und ca. 2 Stunden kalt stellen.
2. Beeren waschen, verlesen und abtropfen lassen. 100 g Schlagsahne steif schlagen, auf die Gläser verteilen. Mit Beeren verzieren und mit Schokoladenspänen bestreuen.

Bei 6 Personen:
Zubereitungszeit ca. 30 Minuten. Wartezeit ca. 2 1/4 Stunden. Pro Portion ca. 1630 kJ, 390 kcal. E 3 g, F 32 g, KH 21 g

Vitalstoffe: Linolensäure: ca. 0,3 g

Vital-Tipp:
Johannisbeeren sind ideal für die schlanke Linie. Denn 100 g der roten Früchte enthalten nur 50 Kalorien! Ihr Ballaststoffgehalt hilft bei Verdauungsstörungen, er sättigt schnell und neutralisiert den Insulinspiegel.

Weitere Informationen:
www.rewe.de
(Der Link wurde am 10.08.2012 getestet.)

Bildtext (v.o.): Zitronen-Spaghetti mit Lachs; Mousse au chocolat mit Johannisbeeren Fotos: "REWE" by Food & Foto, Hamburg