VSB: Keine Speziallebensmittel mehr für Diabetiker


Aufgrund ihres häufig sehr hohen Fett- und Energiegehaltes werden diese Produkte als nicht sinnvoll eingestuft. Der Handel beginnt bereits mit dem Aussortieren derartiger Lebensmittel.

Diabetiker müssen sich nun umgewöhnen. Zu Ihrem Vorteil. „Neue wissenschaftliche Erkenntnisse machen den enthaltenen Fruchtzucker auch für steigendes Übergewicht und negative Stoffwechselveränderungen verantwortlich“, warnt Gisela Horlemann, Ökotrophologin beim VerbraucherService Bayern.

Bei Diabetes gelten dieselben Regeln für eine ausgewogene Ernährung wie für die allgemeine Bevölkerung. Viel Gemüse, Salat, frisches Obst und ballaststoffreiche Vollkornprodukte sollen den Hauptanteil der Ernährung ausmachen. Diese Lebensmittel sorgen für einen nur geringen Anstieg des Blutzuckers und liefern viele wertvolle Vitamine und Mineralstoffe. „Ersetzen Sie fettreiche Lebensmittel durch fettärmere Varianten und verwenden Sie ein hochwertiges Pflanzenöl in der Küche“, empfiehlt die Ernährungsexpertin des VerbraucherService Bayern.
VSB

Weitere Informationen:
www.verbraucherservice-bayern.de

(Der Link wurde am 06.09.2011 getestet.)