Martina Streibel: „Hartz-Haft, aber lecker!“


Die Autorin hat 70 Rezepte zusammengetragen. Eines ist ihnen allen gemeinsam: jedes Gericht kostest höchstens drei Euro pro Person – bis auf Festtagsgerichte, die fallen etwas teurer aus. Alle Lebensmittel sind in Supermärkten erhältlich und: bei der Rezeptauswahl handelt es sich um Lieblingsspeisen der Autorin. Die hat sie dann auch im Kochbuch – das praktischerweise als Ringbuch konzipiert wurde – in acht Kapitel unterteilt. Die Auswahl umfasst Suppen und Eintöpfe, Gerichte mit und ohne Fleisch, Salate und Saucen sowie Kuchen und Süßes. Aber auch Festliches sowie die schnelle und exotische Küche finden hier ihren sichtbaren Niederschlag. Hilfreich ist der Hinweis auf die Zubereitungszeit für jedes Gericht. Ein kleines Küchen ABC gibt auch Anfängern wertvolle Hinweise für die Kochpraxis. Jedes Gericht ist selbst gekocht und mit einem Foto illustriert. Dabei entstanden die Fotos sowie das Layout des Buches in der Küche bzw. am Schreibtisch der Autorin.

brikada-Bewertung: Die Autorin zeigt auf 124 Seiten nicht nur, wie man sich mit wenig Geld gesund und abwechslungsreich ernähren kann. Vielmehr ist es ihr mit der vorliegenden Rezeptauswahl gelungen, eine bodenständige Küche in Verbindung mit zeitgemäßen Speisen vorzulegen. Eine handliche, hilfreiche Anleitung für Kochneulinge und "alte Küchenhasen", die Lust auf ungeschnörkelte Gerichte haben. Man spürt, dass Martina Streibel "Hartz-Haft, aber lecker!" zur Herzensache gemacht hat.

Leserbewertung:
Schreiben Sie an info@brikada.de. Wir veröffentlichen an dieser Stelle Ihre persönliche Meinung zum oben genannten Buch.

Martina Streibel: "Hartz-Haft, aber lecker!", 124 Seiten, Ringbuch, 8,80 Euro, ISBN 978-3-00-224489-6, erschienen bei Martina Streibel, Bestellungen über www.hartzhaft.de; email: hartzhaft@web.de

Bei Amazon kaufen