Fantasiesuppen für kleine Genießer


Die Rezepte dazu machen Kindern und Erwachsenen durch den spielerischen Umgang mit ernährungsphysiologisch wertvollen Lebensmitteln Lust zum Nachkochen “ im Kreis der Familie, mit Freunden oder für Gäste beim Kindergeburtstag.

Suppen können nämlich auch Geschichten erzählen, das kindliche Gemüt ansprechen und den Appetit reizen. Kinder bewerten Essen weniger nach seinem Gesundheitswert, sondern viel mehr nach seinem Aussehen, denn „Die Augen essen mit“! Schnitzel in Form eines Fisches, ein Gesicht aus Beeren auf dem Griesbrei oder Sterne aus buntem Paprika in der Suppe faszinieren Kinder.
Hier ein Beispiel, die „Zaubersuppe“ für den nächsten Kindergeburtstag. Da wird keines der kleinen Köche oder Gäste zum Suppenkasper! brä

Zaubersuppe

„Sternenklar“, dass es sich hier um eine magische Zaubersuppe handelt. Wie die Sterne allerdings in die Suppe kommen, ist ein wohlgehütetes Geheimnis und wird nur jenen Zauberlehrlingen preisgegeben, die bei der magischen Herstellung der Suppe Hand anlegen.

Zutaten für 4 Kinder:
Je 1 rote, gelbe und grüne Paprikaschote, 1,5 l Hühnerbrühe, 500 g TK-Erbsen, je 1 Zweig Rosmarin, Thymian, Petersilie und Majoran, 150 g Sternnudeln, Salz, Pfeffer, 2 EL Weißweinessig
Zubereitung:
Paprika waschen, halbieren, entkernen und mit einem Sternausstecher kleine Sterne ausstechen. Hühnerbrühe und Kräuter zum Kochen bringen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Durch ein Sieb gießen, Kräuter entfernen und Brühe nochmals aufkochen. Paprika, Erbsen und Sternnudeln in die Suppe geben und 10 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.
Tipp:
Restliche Paprika (Ausstechreste) zu einer Paste verarbeiten: Paprika mit Olivenöl und Parmesankäse pürieren, mit Salz und Pfeffer würzen und z.B. als Brotaufstrich verwenden.

Foto: Deutsches Suppen-Institut