Bayerischer Brauerbund/BHG: Der „Tag des Bayerischen Bieres“ war eine Supersache!


Auch in diesem Jahr konnten viele, viele Münchner nicht an der so schmackhaften Aktion vorbeigehen. Immerhin wurde aus dem Bierbrunnen vor dem Haus des Bieres frisch gezapftes helles Weißbier, Kellerbier und Dunkles ausgeschenkt. Bayerische Schmankerln – wie etwa Brezn oder bayerische Käse-Köstlichkeiten gab es außerdem.

Übrigens, bereits jetzt laufen die ersten Vorbereitungen für die Feierlichkeiten zum 500jährigen Bestehen des ältesten, heute noch gültigen Lebensmittelgesetzes der Welt. Das Haus der Bayerischen Geschichte nimmt das 500jährige Jubiläum des Reinheitsgebotes zum Anlass, im Jahr 2016 eine Landesausstellung zum Thema Bier zu veranstalten. Unter dem Titel "Bier in Bayern" soll die enge Verbundenheit des Landes mit diesem "Lebensmittel" dargestellt werden. Die großen Bierfeste, das einträgliche Weißbiermonopol des bayerischen Herrscherhauses und die fast kriegerischen Auseinandersetzungen in bayerischen Städten bei Bierpreiserhöhungen zu Beginn des 20. Jahrhunderts zeugen von der besonderen Verbundenheit der Bayern mit diesem Getränk, das auch heute noch des Bild Bayerns in der Welt mit prägt.

Weitere Informationen:
www.dagusta.de
www.bayerisches-bier.de
www.hdbg.de

Bildunterschrift: Die beiden jungen Damen genießen den köstlichen bayerischen Gerstensaft. Foto: Brigitte Karch

(Die Links wurden am 27.04.2010 getestet.)