Pfanni: Kartoffel-Pesto-Soufflé zu pochiertem Lachsfilet


Kartoffel-Pesto-Soufflé zu pochiertem Lachsfilet
Zutaten für 4 Personen:
Ein Beutel Kartoffelpüree (z.B. von Pfanni "Das Herzhafte"), 1 unbehandelte Zitrone, 1 TL Piment. 3 Eier, Salz, Butter und Semmelbrösel für die Formen, 4 EL Pesto (aus dem Glas), 4 Lachsfilets à 150 g, 1 TL rosa Pfefferbeeren, 2 Schalotten, 2 EL Öl, 300 ml Fischfond (aus dem Glas), 100 ml Margarine zum Kochen (oder Kochsahne), Saucenbinder hell, 1 kg Spargel

Zubereitung:
Für das Soufflé: Kartoffelpüree nach Packungsanleitung zubereiten. Zitrone abspülen und die Schale fein reiben. Saft auspressen. 1 TL Zitronenschale und gemahlenen Piment unter das Püree rühren. Eier trennen. Eigelbe unter das lauwarme Püree rühren. Eiweiß sehr steif schlagen, dabei ½ TL Salz einrieseln lassen. Eischnee unter das Püree heben. Backofen auf 180 Grad/Umluft 160 Grad/Gas Stufe 2–3 vorheizen. Soufflé-Förmchen (circa 150 ml Inhalt) mit Butter fetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Im Wechsel Püree und jeweils etwas Pesto in die Förmchen schichten. Soufflé im heißen Backofen etwa 25 Minuten backen.

Für das Lachsfilet: Lachsfilets abspülen, trocken tupfen und mit 4 EL Zitronensaft, etwas Zitronenschale, Salz und rosa Pfeffer marinieren. Schalotten abziehen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten darin glasig dünsten. Fischfond zugeben und aufkochen lassen. Lachsfilets in die Pfanne legen und bei kleiner Hitze etwa 7 Minuten pochieren. Lachsfilets aus der Pfanne heben und warm halten. Fischfond etwas einkochen, Sahne zugeben und mit Saucenbinder binden. Sauce mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken.

Für den Spargel: Spargel schälen, die Enden abschneiden und die Stangen etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze in Salzwasser garen.

Zum Anrichten: Soufflés aus der Form stürzen, umdrehen und mit den Lachsfilets, Spargel und Sauce auf Tellern anrichten.

Zubereitungszeit: etwa 60 Minuten
Pro Portion: 543 kcal; Eiweiß: 41,5 g, Fett: 30,1 g, Kohlenhydrate: 33,6 g

Weitere Informationen:
www.pfanni.de/de/index.asp

Rezept und Foto: Pfanni

(Der Link wurde am 18.03.2010 getestet.)