LVBM: Herkunft von Milchprodukten


Woran erkennt der Verbraucher die Herkunft von Milchprodukten?
Wer wissen möchte, woher die Milch auf dem Frühstückstisch stammt, kann dies durch einen Blick auf die Verpackung erfahren. Dort informiert das ovale Identitätskennzeichen darüber, wo innerhalb der Europäischen Union die Milch- und Käseprodukte zuletzt bearbeitet oder verpackt wurden.

Auf diese Weise können sowohl der Wirtschaftsraum ("EU" für Europäische Union), als auch das Herkunftsland ("D" für Deutschland) sowie das Bundesland ("BY" für Bayern), in dem das Produkt hergestellt wurde, abgelesen werden. Für jede Molkerei und Käserei steht außerdem eine fünfstellige Identifikationsnummer. Sie garantiert, dass der Betrieb nach EU-weit geltenden Hygienestandards arbeitet und überwacht wird. Das Identitätskennzeichen ist demnach ein wichtiger Teil des umfassenden Kontrollsystems, das Tag für Tag die gleich bleibend hohe Qualität von Milch- und Käseprodukten gewährleistet.

Weitere Informationen:
www.milchland-bayern.de

Foto: Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft, LVBM

(Der Link wurde am 30.08.2009 getestet.)