CMA: Karneval feiern ohne Kater


Entgegen häufig geäußerter Meinung hilft Kaffee nicht, die Katerwirkung nach Alkoholgenuss zu mildern. Auch wenn er noch so stark gebrüht ist, täuscht er lediglich eine bessere Reaktionsfähigkeit vor.

Nach durchfeierter Nacht hilft ein klassisches Katerfrühstück wieder auf die Beine: Wasser, Apfelsaftschorle, Milchshakes, Rollmöpse und Mixed Pickles bringen den Flüssigkeits- und Mineralienhaushalt wieder ins Lot. Omelett, Schinken und körniger Frischkäse sorgen darüber hinaus für
eiweißreiche Stärkung.

Nach durchfeierter Nacht darf das Frühstück kräftig und mineralstoffreich ausfallen. Kefir mit klein geschnittenem Obst, etwas Zucker, Minze und zerstoßenen Eiswürfeln mischen – das bringt Erfrischung. Vollkornbrot oder Brötchen mit Wurstbelag und eingelegten Gurken sowie eine kräftigende Bouillon sind für ein Katerfrühstück ebenfalls genau richtig. Auch ein vitalstoffreicher, roher Sauerkrautsalat oder ein Müsli mit Vollkornflocken, Joghurt, Nüssen und Obst, beispielsweise Apfelstückchen oder Beeren aus der Tiefkühltruhe, helfen entkräfteten Karnevalisten schnell wieder auf die Beine. Ein Spaziergang an der frischen Luft macht den Kopf endgültig wieder klar.
Text und Foto: CMA

Weitere Informationen:
www.cma-marketing.de

Bildtext: Katerfrühstück

(Der Link wurde am 25.02.2009 getestet.)