LVBM: Sahne bringt Geschmack der Pilze groß raus


Steinpilze und Pfifferlinge sind in Bayern besonders begehrt als Rahmschwammerl. Verfeinert mit bayerischer Sahne und serviert mit selbst gemachten Semmelknödeln und frischer Petersilie werden sie zum herbstlichen Gaumenschmaus. Dabei ist die Sahne ein wichtiger Geschmacksträger, der das schmackhafte Aroma der Schwammerl besonders gut zur Geltung bringt und der Sauce eine köstlich-cremige Konsistenz verleiht. Probieren Sie doch mal das Rezept "Rahmschwammerl mit Semmelknödel"!

Für Rahmschwammerl eignet sich am besten Schlagsahne – oft als süße Sahne bezeichnet. Zur Abrundung von Saucen empfiehlt die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft Crème double, oder die fein-säuerliche Crème fraîche, die ebenso wie Schlagrahm in warmen Speisen nicht ausflocken. Saure Sahne und Schmand hingegen vertragen keine große Hitze, deshalb sollten sie am besten für Dips und Salatdressings verwendet werden.

Rahmschwammerl mit Semmelknödel
(Für 4 Personen)

Zutaten für Semmelknödel:
6 altbackene Semmeln, ¼ Liter bayerische Milch, 2 EL bayerische Butter, 1 kleine Zwiebel, 2 Eier, Salz und Pfeffer, 4 EL Semmelbrösel.

Zutaten für Rahmschwammerl:
500 g Schwammerl (z.B. Steinpilze oder Pfifferlinge), 50 g Butter, 1 Zwiebel, 1 TL Salz, 1 EL Mehl, 200 g Schlagrahm, 1 EL Zitronensaft, 1 EL gehackte Petersilie.

Zubereitung:
Die Semmeln in feine Scheiben schneiden. Die heiße Milch darüber gießen und die Semmeln eine ½ Stunde quellen lassen. In der Zwischenzeit feine Zwiebelwürfel in 1 EL Butter andünsten. Eier und Zwiebeln unter die Semmeln kneten und mit Salz und Pfeffer würzen. Mit nassen Händen Knödel formen und in kochendes Wasser legen. Herdplatte auf niedrigere Stufe stellen und Knödel etwa 20 Minuten gar ziehen lassen. Einem zu weichen Teig Semmelbrösel zugeben.

Die Pilze wie üblich putzen, falls erforderlich kurz waschen und in Scheiben schneiden. Die Butter in einer Kasserolle erhitzen, die klein gehackte Zwiebel darin kurz anschwitzen, dann die Pilze und das Salz zugeben und weich dünsten. Zum Schluss mit Mehl bestäuben, Rahm, Zitronensaft und Petersilie dazugeben und noch mal kurz aufkochen.

Butter in der Pfanne aufschäumen, Semmelbrösel zugeben und kurz anrösten. Rahmschwammerl in Teller füllen, Semmelknödel in die Mitte setzen und mit Semmelbrösel bestreuen.

Weitere Informationen:
www.milchland-bayern.de

Bild: Herbstgenuss – Rahmschwammerl mit Semmelknödel. Foto: LVBM, Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft

(Der Link wurde am 08.09.2008 getestet.)