Paulaner Bräuhaus München: Neu mit Doppel-Hopf Dunkel nach Pilsner Brauart


Die heute noch weit verbreitete Pilsner Brauart ist schon etwas Besonderes. So wird das untergärige Lagerbier mit alkalischem Wasser und besonders schonend geröstetem Malz gebraut. Da die Gärung bei sehr kalten Temperaturen stattfindet, erfolgt diese entsprechend langsam und schonend. So ist Bier nach Pilsner Brauart besonders magenfreundlich und gut verträglich.

"Das neue Doppel- Hopf unserer Brauerei wird nach alter Tradition in einem speziellen Brauverfahren gebraut", erklärt Dipl.BW (FH) Tatjana Keiner, die als Marketing Consultant bei der R&K Gastronomie vom Paulaner Bräuhaus beschäftigt ist. "Das macht es uns möglich, ein Pils zu brauen, das durch einen herben, fein-bitteren Geschmack besticht, und zudem kaum malzig ist. Eine Stammwürze von 11,8 und ein Alkoholgehalt von 5,2 Alc.Vol. % sind Werte, die das Pils definieren. Dieser Geschmack und der hopfenbetonte Geruch machen dieses Bier zu einem Pils in seiner Reinform."

Weitere Informationen:
www.paulanerbraeuhaus.de
www.dagusta.de
(Der Link wurde am 23.05.2008 getestet.)