LVBM: Woher kommt der Ausdruck „Milchzähne“?


Eine Erklärung: Milchzähne werden beim Ungeborenen bereits in der sechsten Schwangerschaftswoche angelegt, brechen jedoch zu dem Zeitpunkt durch, zu dem die Kinder noch gestillt werden oder die Milchflasche bekommen. Daher stammt die Bezeichnung "Milchzähne".

Schon im Kindesalter heißt es vorsorgen, denn Grundlage für gesunde Zähne im Erwachsenenalter ist eine tägliche Kalziumzufuhr. Besonders Milch und Milchprodukte enthalten hohe Mengen dieses Mineralstoffes und sind deswegen ideale Bausteine für eine kalziumreiche und gesunde Ernährung. Zudem kann das Kalzium aus Milchprodukten besonders gut vom menschlichen Körper aufgenommen werden. Die Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft empfiehlt täglich drei Portionen Milch für Kinder und Erwachsene.

(Text und Foto: Landesvereinigung der Bayerischen Milchwirtschaft)

Weitere Informationen:
www.milchland-bayern.de

(Der Link wurde am 04.04.2008 getestet.)