LVBM: Weihnachtsmenü mit bayerischen Milch- und Käseprodukten


Nach einer ausführlichen Rezeptbeschreibung, ausgiebigem Inspizieren der vorhandenen Lebensmittel sowie Vorbereitungen wie etwa Hummer auslösen, Allgäuer Bergkäse raspeln, bayerischen Schlagrahm schlagen oder Gemüse putzen, ging es zügig an die Zubereitung eines 4-Gänge-Menüs.

Als Vorspeise gab es „Hummer-Pannacotta“ mit Orangenvinaigrette. Hier sorgten bayerische Butter und bayerische Crème fraîche für ein besonders schmackhaftes Ergebnis.

Der Nudelteig für die „Käse-Maultäschle“ wurden mit bayerischem Frischkäse und Allgäuer Bergkäse sowie einer Kräuter- und Gewürzmischung zubereitet – „Schmeckt wie ein Gedicht!“ – versicherten die kochenden Damen beim späteren Essen glaubhaft.

Zum Höhepunkt dieser Kochveranstaltung geriet das Hauptgericht „Rehmedaillons mit Rahmwirsing“. Ein in Wildfond eingelegter Rehrücken, in Medaillons geschnitten und gewürzt, wurde in einer beschichteten Grillpfanne beidseitig wenige Minuten gebraten. Als Beilage gab es Wirsinggemüse, zubereitet mit geräuchertem Speck, bayerischer Butter und bayerischer Sahne, abgeschmeckt mit Weißwein und Gewürzen. Hinzu kam jeweils eine gegarte Birnenhälfte, gefüllt mit gedünsteten Heidelbeeren.

Den krönenden Abschluss bildete das Dessert „Schokokegel mit Schokoblättern“ – eine Schokomousse aus Zartbitterkuvertüre, bayerischer Milch und bayerischer Sahne, Eiern und Zucker. Die eigens zubereiteten Schokoblätter “ u.a. mit brauner bayerischer Butter “ werteten die Mousse nicht nur optisch auf, sondern schmeckten auch „solo“ ganz besonderes gut.

Interessenten erhalten die Rezepte auf Anfrage unter: info@brikada.de.

Weitere Informationen: www.milchland-bayern.de

(Der Link wurde am 11.12.2007 getestet.)

Bild: Dr. Maria Linderer (Mitte) werkelte in Haralds Kochschule, München, beim Zubereiten des Menüs eifrig mit. Foto: Brigitte Karch