VerbraucherService Bayern: Sportgetränke – Trinken bevor der Durst kommt!


„Wenn Sportlerinnen und Sportler ausreichend trinken bevor Durst entsteht, entkommen Sie dem Leistungstief“, informiert Gisela Horlemann, Ernährungsexpertin beim VerbraucherService Bayern im KDFB. Wichtig ist aber auch die richtige Auswahl der Getränke.
Zusätzlich zum Wasser verliert der Körper mit dem Schweiß wichtige Mineralstoffe. Beides muss ersetzt werden. Spezielle meist teuere Sportlergetränke sind dafür jedoch nicht notwendig. Eine Fruchtsaftschorle im Mischungsverhältnis 1 Teil Mineralwasser zu 1 Teil Fruchtsaft ist ideal, denn die Flüssigkeit wird vom Körper sehr schnell aufgenommen. Süße Limonaden, Energy Drinks und alkoholische Getränke sind dagegen als Durstlöscher ungeeignet.

Neben der Getränkeauswahl spielt auch der Trinkzeitpunkt eine wichtige Rolle, weiß Erni Sandtner, Ernährungsberaterin beim VerbraucherService Bayern im KDFB. Sie rät deshalb, bereits vor dem Training ein großes Glas zu trinken. Beim Sport sollte man eine Trinkflasche dabei haben und anschließend muss die Wasserbilanz ausgeglichen werden. Als Kontrolle dient dafür das Körpergewicht: Zwei Stunden nach dem Sport sollte das Körpergewicht wieder dem Ausgangsgewicht vor der Belastung entsprechen.

Tipps zu Sportgetränken und anderen Themen erhalten Interessierte in der Münchner Beratungsstelle des VerbraucherService Bayern im KDFB, Dachauerstr. 5, 80335 München, Tel. (089) 596278.
Weitere Informationen:
www.verbraucherservice-bayern.de

(Der Link wurde am 20.07.2007 getestet.)