Heidi und Hans-Jürgen Koch, Claus-Peter Lieckfeld: Makrokosmos Honigbiene

Seit Jahrmillionen also sorgen die Bienen für Befruchtung und Bestäubung von Blütenpflanzen. In wenigen Jahrzehnten ist es dem Menschen gelungen, die Bienen ernsthaft in Gefahr zu bringen. Weltweit hat ein bedrohliches Bienensterben eingesetzt. Dafür ist nicht die gerne zur Entschuldigung angeführte Vorroa-Milbe zu tadeln, sondern der Mensch und sein von der chemischen Industrie eifrig geförderter Aufräum- und Sauberkeits-Fimmel. Die Kulturlandschaft verarmt. Öde Maisfelder tragen das ihre dazu bei. Claus-Peter Lieckfeld sagt zu Recht: Felder werden zu killing fields.

In den USA und in Deutschland sterben jeden Winter ein Drittel der Völker.

Umso wichtiger ist es, dieses Buch zu lesen und ehrfürchtig zu staunen über die unglaubliche Organisation des Bienenstaates – der ja eigentlich eine Monarchie ist – , die soziale Kompetenz und die Schönheit seiner Bewohner. Und die riesige Bedeutung für die Ernährung der Menschheit.

Die Aufnahmen sind von unglaublicher Präzision und Nähe.

Brikada-Empfehlung:  Das Buch ist bereits in dritter Auflage erschienen und – leider – aktueller denn je. Es sollte allen Kindern und Jugendlichen in die Hand gegeben werden! Denn die Bienen sind mehr als die niedliche Maja.

Über die Autoren: Heidi und Hans-Jürgen Kochs Fotografien sind u.a. mit dem World Press Photo Award und dem Deutschen Preis für Wissenschaftsfotografie ausgezeichnet worden. Ihre Arbeiten erscheinen z.B. in Geo, Mare, National Geographic, Stern und Le Figaro. Der Wissenschaftsjournalist Claus-Peter Lieckfeld schreibt u.a. in Geo, mare, Die Zeit. Er ist Co-Autor des Films „More than Honey“.
Autorin: Doris Losch

Heidi und Hans-Jürgen Koch (Fotos)(, Claus-Peter Lieckfeld (Text): „Makrokosmos Honigbiene“ , Broschur, 80 Seiten, 70 Farbabbildungen, Euro 19.90, ISBN 978 38621 8057 6, erschienen im Dölling und Galitz Verlag, München/Hamburg.

Weitere Informationen:
www.dugverlag.de

Bei Amazon kaufen