Jackie Bennett: Shakespeares Gärten

Richtiggehend veredelt ist der Band mit Zitaten aus Shakespeares Werken wie „Die kleine Blume hier beherbergt gift’ge Säfte/ In ihrer zarten Hüll‘ und milde Heilungskräfte!“ (Romeo und Julia) oder „Mylord von Ely, jüngst war ich in Holborn/Und sah in Eurem Garten schöne Erdbeer’n/Lasst etliche mir holen, bitt‘ ich Euch“ (Richard III.).

Shakespeare liebte Natur und Blumen, weshalb sie in seinen Dramen sehr häufig vorkommen. Titania schläft, so schreibt Jackie Bennett, im „Sommernachtstraum“ an einem Ort, „wo laubengleich sich … Hagedorn und süßer Moschus gatten“.

Antike Abbildungen erhaltener Shakespeare’schen Anwesen und Gärten sowie alte Zeichnungen von z.B. Akelei, Butterblume, Safran, Nelke, Kaiserkrone erfreuen das Auge. Sehr aufschlussreich ist der Abriss über „Speisen in der Tudorzeit“: Wir bekommen Appetit auf Weißkohl, Rettich, Erdbeeren und Grünkohl (Kale!).

Selbstverständlich ist auch der Königin aller Blumen, der Rose, gebührend Platz eingeräumt. Gerne stellt sich die Leserin vor, wie William seiner Anne Hathaway eine frisch gepflückte Rosa damascena überreichte.

Die Autorin: Jackie Bennett hat Gartenarchitektur und Landschaftsgeschichte studiert und für das britische Fernsehen Themen Garten und Naturgeschichte behandelt. Sie lebt in Norfolk und wurde für ihre Gartenbücher vielfach ausgezeichnet.

Brikada-Empfehlung: Schöner träumen mit Shakespeare! Ein intellektuelles Vergnügen, ein Must-Have für Literatur- und Naturfreunde.
Autorin: Doris Losch

Jackie Bennett: „Shakespeares Gärten“, gebunden mit Schutzumschlag, aus dem Englischen von Anke Albrecht, 192 Seiten, durchgehend farbig, Fotos von Andrew Lawson, Euro 29.95, ISBN 978 3 8369 2111 4, erschienen im Gerstenberg Verlag, Hildesheim.

 

Weitere Informationen:
www.gerstenberg-verlag.de

Bei Amazon kaufen