Zurück drucken
Artikelbild: Ayluna Produktabb SKAL.jpg

Neu: Ayluna Naturkosmetik – bio, vegan, halal

Wie wunderbar sich verschiedene Kulturen mit einander verbinden können, zeigen die in Deutschland geborene und in der Türkei aufgewachsene Aynur Weiland und ihr Ehemann, der deutsche Naturkosmetikentwickler Heinz Jürgen Weiland.

Beide Unternehmensgründer sind inspiriert von der Liebe – zueinander, zur Natur und zu luxuriöser Körperpflege.

Die Marke Ayluna soll das Beste von Morgenland und Abendland verbinden. Ayluna setzt sich aus Ay, dem türkischen Begriff für Mond, und Luna, dem westlichen Wort für Mond (la lune, la luna) zusammen. Aynur Wielands Vorname lautet übersetzt „Mondlicht“.

Ihre besondere Aufmerksamkeit schenkt sie den Pflanzen ihrer türkischen Heimat und den aus diesen Pflanzen gewonnen Substanzen: Haselnuss- und Sesamöl, Granatapfel, Feigen, Rosen …

Klein, aber fein ist das Sortiment. Es greift die reiche Körper- und Haarpflegetradition des Orients auf. „Mondaufgang“ und „Wunderbaum“ heißen zwei Körperöle mit Inhaltsstoffen wie Arganöl, Karanjaöl, Jojoba- und Sanddornöl, Lavendel etc. Die auch für graues Haar geeigneten rein pflanzlichen Haarfarben bieten ein Färbe-Spektrum von Honig- oder Karamellblond, Maronenrot bis Chilirot etc. sozusagen ganz nach Geschmack.



Bildunterschrift (r.):
Ayluna Gründerduo: Aynur und Heinz Jürgen Weiland

Immer mehr Verbraucherinnen finden das Argument „vegan“ zumindest mit ausschlaggebend für ihren Kaufentscheid. Die halal-Zertifizierung ist bei Naturkosmetik immer noch ungewöhnlich. Sie bedeutet u.a. den konsequenten Verzicht auf Alkohol, was für Menschen mit sehr sensibler Haut wichtig sein kann.

Ayluna ist seit April im autorisierten Bio- und Naturkosmetikfachhandel erhältlich.
Autorin: Doris Losch


Weitere Informationen:
www.ayluna.com


Titelbild: Ayluna Sortiment: Konsequente Naturkosmetik, bio, vegan und halal

2017-05-25