Spannende Labore beim Girls’Day an der FH Lübeck

Auch in diesem Jahr hält die FH Lübeck wieder Plätze für rund 40 Teilnehmerinnen aus den Jahrgangsstufen 5. bis 10. Klasse bereit. Ihnen werden spannende Einblicke in die Arbeitsumgebung von Laboringenieurinnen gegeben und so der Berufsalltag von Ingenieurinnen näher gebracht.

Insbesondere Mädchen entscheiden sich im Rahmen ihrer Ausbildungswahl überproportional häufig für „typisch weibliche" Berufsfelder bzw. Studienfächer. Deshalb sollen beim Girls'Day den Schülerinnen ausschließlich Berufe vorgestellt werden, in denen Frauen bisher eher selten vertreten sind. Das sind Berufe aus den Bereichen Technik, Naturwissenschaften, Handwerk und Informationstechnologie. Am Girls’Day können Schülerinnen anhand praktischer Erfahrungen entdecken, wie interessant und spannend beispielsweise die Arbeit einer Ingenieurin/eines Ingenieurs, einer Professorin/eines Professors sein kann. Im Gespräch mit Beschäftigten können dabei ganz neue Impulse für die Berufswahl entstehen.

Ursprünglich kommt der Girls’Day aus den Vereinigten Staaten. Dort heißt er „Take your daughter to work-day" und bedeutet, dass alle berufstätigen Eltern ihre Töchter der 5. bis 10. Klasse an diesem Tag mit zur Arbeit nehmen, um ihren Kindern ihren Arbeitsplatz und die Arbeitsumgebung zu zeigen.

Der Girls’Day an der FH Lübeck beginnt um 9.00 Uhr im Atriumgebäude der FH am Mönkhofer Weg 136-140 (direkt an der Bushaltestelle „Fachhochschule" der Linien 1, 9 und 32) in Lübeck und endet gegen 13.00 Uhr.
(Quelle: lifePR)

Weitere Informationen:
www.fh-luebeck.de

Titelbild: Schülerinnen beim girls day. Foto: © FH Lübeck